Über mich Aktuelles Landtag Wahlkreis Termine Kontakt Archiv Impressum
Bürgerbüro Dresdner Westen Aktionen
width=1
Datum 18. April 2015
Verfasser Dr. Eva-Maria Stange

Semperopernbesuch mit Dresdner Flüchtlingen

Es gibt kaum einen besseren Ort in Dresden, um zu erleben, wie ehemals Fremdes und Neues zu Dingen geworden sind, die wir aus unserer Stadt nicht mehr wegdenken möchten. Deshalb war es mir wichtig auch mit Menschen, die jetzt fremd und neu in unserer Stadt sind, die Semperoper zu besuchen.

Damit konnte ich mein Versprechen einlösen, dass ich mehreren Flüchtlingen im Januar auf einer Stadtrundfahrt durch Dresden gegeben habe.

Dank der herzlichen Unterstützung der Semperoper, insbesondere des kommissarischen Intendanten Herrn Rothe und des technischen Direktors Herrn Seeger, dem Regisseur des "Freischütz" Herrn Köhler, aber auch durch die Führung von avantgarde, war es ein ganz besonderer Tag - gerade für die syrischen Geflüchteten.

Es ist immer wieder bewegend zu sehen, wie in der Kunst und Kultur ganz selbstverständlich neue Ideen aus aller Welt sich vermischen und ergänzen und einmaligen Werken den Boden bereiten.

Gerade dann, wenn auf einer Führung durch die Vorhalle der Semperoper einem jungen Syrer die Einflüsse im Bau aus seinem eigenen Land auffallen.

Auch heute ist unsere Semperoper nur diese einmalige Kulturinstitution mit weltweitem Ruf, weil Menschen aus mehr als 40 Nationen hier täglich ihre Talente und Begabungen für uns einsetzen.

Es wäre schön, wenn wir uns dieses Beispiel öfter vor Augen führen würden, wenn wir darüber sprechen, Flüchtlingen in Dresden eine neue Heimat zu ermöglichen.

Stöbern Sie gerne selbst durch die Eindrücke des Besuches in den Bildern auf der Facebook Seite meines Bürgerbüros unter folgendem Link:



width=1
zurück