Über mich Aktuelles Landtag Wahlkreis Termine Kontakt Archiv Impressum
Bürgerbüro Dresdner Westen Aktionen
width=1
Datum 04. März 2013
Verfasser Dr. Eva-Maria Stange

Ortsbeirat Cottaer für Erhalt der Kinder- und Jugendhäuser

Auf seiner Sitzung vom 28. Februar 2013 verabschiedete der Cottaer Ortsbeirat mit breiter Mehrheit einen Antrag, der den Erhalt der Gorbitzer Kinder- und Jugendhäuser im Bestand fordert.
Auch in Cotta wurde der vorliegende Entwurf der städtischen Jugendhilfeplanung (Maßnahmekatalog) sehr kritisch diskutiert. Die darin enthaltenen künftigen Stellenkürzungen und konzeptionellen Veränderungen ggü. den Einrichtungen würden massive Lasten auf Kosten der Kinder und Jugendlichen erzeugen. Vor allem die Öffnungszeiten und sozialpädagogischen müssten stark zurückgefahren werden. Angesichts des besonderen sozialen Hintergrunds von Gorbitz gilt es, ein solches Szenario zu verhindern! Dank des großen Engagements der Akteure der hiersigen Kinder- und Jugendlandschaft sowie zahlreicher präsenter junger Menschen gelang es, die Mehrheit der versammelten Orstbeiräte auf eine gemeinsame Linie zugunsten der Kinder und Jugendlichen des Stadtteils zu bringen. So wurde ein Antrag mit nur einer Gegenstimme verabschiedet, der sich inhaltlich stark an den von den betroffenen Einrichtungen formulierten Stellungnahmen orientiert und folgende Schwerpunkte beinhaltet: - Keine Trennung der Kinder- und Jugendarbeit am Omsewitzer Ring - Keine Kürzung der 1,5 Planstellen im Intervall - Öftere Evaluierung der Sozialarbeit in Gorbitz Nun bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung und im Jugendhilfeausschuss die mahnenden Worte des Cottaer Ortsbeirats sowie der anwesenden Gäste auch Ernst nehmen und in ihre weiteren Arbeiten zum Maßnahmeplan entsprechend einfließen lassen. Die Kinder und Jugendlichen verdienen es.

width=1
zurück