Über mich Aktuelles Landtag Wahlkreis Termine Kontakt Archiv Impressum
Bildungspolitik Kulturpolitik Reden Parlamentarische Anfragen
width=1
Datum 15. Mai 2014
Verfasser Dr. Eva-Maria Stange

Noch viel Arbeit für ein familienfreundliches Sachsen – Personalschlüssel der Kitas verbessern

Dagmar Neukirch und Dr. Eva-Maria Stange, familien- und bildungspolitische Sprecherinnen der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum heutigen Internationalen Tag der Familie
„Zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft noch eine große Lücke – Sachsen ist noch längst kein familienfreundliches Land“, so Dagmar Neukirch und Dr. Eva-Maria Stange am Donnerstag „Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg wäre die Verbesserung des Personalschlüssels in den Kindertageseinrichtungen.“ „In den ersten zwölf Lebensjahren werden die Grundlagen für die Entwicklung der emotionalen, kognitiven und sprachlichen Fähigkeiten unserer Kinder gelegt. Dazu ist Zeit für Zuwendung nötig. Der sächsische Bildungsplan bietet zwar gute Voraussetzungen, doch die Rahmenbedingungen lassen stark zu wünschen übrig.“ Im Bundesvergleich liege der Freistaat beim tatsächlichen Personalschlüssel in den Kitas auf dem vorletzten Platz. Zwar sehe das Gesetz für die Kindergärten einen Betreuungsschlüssel von 1 zu 13 vor - da aber Urlaub, Krankheit, Fortbildung sowie Vor- und Nachbereitung nicht berücksichtigt werden, betreue im Schnitt eine Erzieherin oder ein Erzieher tatsächlich 18 Kinder. "Um Zeit für individuelle Förderung in den Kitas zu haben, muss der Personalschlüssel endlich gesenkt werden. Nach unseren Vorstellungen sollte die tatsächliche Betreuungsrelation für die Krippen 1 zu 4 lauten, für die Kindergärten 1 zu 10 und für Horte 1 zu 16. Die Zukunft Sachsens hängt davon ab, wie gut es uns gelingt, jedem Kind beste Bildung von Anfang an mit auf den Weg zu geben. Die Grundlagen dafür werden in den Kitas und in den Familien gelegt. Das kann aber nur dann gelingen, wenn gut qualifizierte Fachkräfte Zeit für die Kinder und für die Eltern haben.“

width=1
zurück