Über mich Aktuelles Landtag Wahlkreis Termine Kontakt Archiv Impressum
2009 2010 2011 2012 2013 2014
width=1
Datum 03. April 2012
Verfasser Dr. Eva-Maria Stange

Sächsische Staatstheater

Aus Presseberichten wurde bekannt, die Staatsregierung plane die beiden Staatstheater, das Staatsschauspiel Dresden sowie die Sächsische Staatsoper, besser bekannt als Semperoper, unter einem Dach zu vereinigen.
Laut Antwort des SMWK ist erklärtes Ziel, die internationale Wettbewerbsfähigkei beider Häuser zu sicher bzw. zu stärken. Dabei widerspricht sich Frau Staatsministerin von Schorlemer in pikanter Weise. Zum einen sollen monetäre Effekte nicht im Mittelpunkt der Fusion stehen, zum anderen sind allerdings neben den im Konsolodierungskonzept 2007 beschlossenen 28 Stellenstreichungen, weitere 25 Kürzungen vorgesehen. Künstlerische Arbeit im Theater verlangt ein Zusammenspiel aller Gewerke und Bereiche. Ein Abbau des Bühnenpersonals kann nicht im Interesse des geneigten Theatergängers und Opernliebhabers liegen.

width=1
zurück