Über mich Aktuelles Landtag Wahlkreis Termine Kontakt Archiv Impressum
Bildungspolitik Kulturpolitik Reden Parlamentarische Anfragen
width=1
Datum 08. Oktober 2012
Verfasser Dr. Eva-Maria Stange

Umsetzung der Schulintegrationsverordnung im Schuljahr 2012/13

Schüler mit besonderem Förderbedarf lassen sich in 4 Integrationsgruppen einordnen, die dann an den öffentlichen Schulen jeweils spezifisch betreut werden. Anscheinend erhalten nur solche Schulen spezielle zusätzliche Ressourcen, die Schüler der Integrationsstufe 2 (INT 2) vorweisen.
Die allgemeine Einteilung eines Schülers in die jeweilige Integrationsstufe erfolgt durch ein Gutachten der Förderschule, das seinen sonderpädagogischen Förderbedarf aufzeigt. Die Sächsische Bildungsagentur entscheidet daraufhin endgültig über die Integrationsstufe. In Sachsen gibt es eine ansteigende Zahl an integrativen Schulplätzen, die freilich auch eine Erhöhung der Ressourcen verlangen. Inwieweit dieser Anforderung seitens der Bildungsbehörden nachgegangen wird, ist bisher noch ungenügend transparent und nachvollziehbar.

width=1
zurück