Über mich Aktuelles Landtag Wahlkreis Termine Kontakt Archiv Impressum
Bildungspolitik Kulturpolitik Reden Parlamentarische Anfragen
width=1
Datum 20. Juli 2012
Verfasser Dr. Eva-Maria Stange

Erneute Kleine Anfrage zur Reduzierung der Berufsfachschule

Hinsichtlich der Wirksamkeit und des Erfolgs der Ausbildung an Berufsfachschulen - im Sinne einer anschließenden Berufsvermittlung der Berufsfachschüler - macht die Sächsische Staatsregierung z.T. widersprächliche Aussagen.
So weist sie an einer Stelle darauf hin, dass die Absolventen der Berufsfachschulen weniger erfolgreich in ein Arbeitsverhältnis vermittelt werden, an einer anderen merkt sie aber an, genaue Zahlen zu dieser Thematik gar nicht zu kennen. Hier besteht Aufklärungsbedarf. Gleiches gilt bei ihrer Stellungnahme hinsichtlich einer abnehmenden Nachfrage nach Ausbildungsverhältnissen an staatlichen Berufsfachschulen. In beiden Fällen lassen sich bei genauerem Hinsehen die Vorurteile der Sächsischen Staatsregierung ggü. der Berufsfachschule nicht bestätigen. So gibt es keine allgemeinen Untersuchungen, inwieweit Absolventen der Berufsfachschulen tatsächlich schwieriger einen Arbeitsplatz finden oder nicht. Dabei auf nur eine Berufsfachschule zu verweisen, ist nicht repräsentativ. Und auch eine massive abnehmende Nachfrage nach Ausbildungsplätzen an Berufsfachschulen sind nicht endgültig belegen. Dafür sind im Gegensatz die Zusnahmen an dualen Ausbildungsverhältnissen nicht stark genug gestiegen.

width=1
zurück